IsoMap v0.8.0 veröffentlicht

Heute wurde v0.8.0 von IsoMap veröffentlicht. Ab dieser Version wird neben dem  Berechnen von Isochronen auch die Kalkulation von Isodistanzen unterstützt. Als besondere Neuerung ist die Berücksichtigung von Höheninformation integriert.

Weitere Änderungen im Backend der Webapplikation betreffen die unterstützen Datensets. So sind nun Isochrone in der Stadt Ulm ermittelbar, währenddessen es derzeit aber nicht möglich ist, Berechnungen in Großbritannien durchzuführen.

Neben der Unterstützung von Höheninformation sind die wohl interessantesten Änderungen einerseits die Umsetzung neuer Algorithmen zur Berechnung – genannt MineT und MineTX –  sowie die Umsetzung verschiedener Geschwindigkeitsmodi. Letztere erlauben die Berücksichtigung unterschiedlicher Wegtypen auf verschiedene Arten und die Einhaltung von maximal erlaubten Geschwindigkeiten auf unterschiedlichen Straßen. So beeinflusst nun die Beschaffenheit eines Weges (etwa ob dieser asphaltiert ist oder nicht) das Berechnungsergebnis.

Die Geschwindigkeitsmodi erlauben auch die Definition so genannter „Profile“, die es erlauben Isochrone auf einen bestimmten Benutzer anzupassen. Dies macht etwa besonderes bei Radfahrern Sinn und ermöglicht so genaue Berechnungen für sehr trainierte (Profi)radfahrer als auch für ungeübte (Sonntags)fahrer. Erstellt werden solche Profile aus aufgezeichneten GPS-Trips, allerdings gibt es dafür derzeit nur Kommandozeilen-basierte Programme, weshalb Profile auf Wunsch zwar einfach in die Applikation integriert werden können, nicht jedoch durch jeden Benutzer, sondern (zumindest vorerst) nur durch einen Administrator. Sollte also Interesse an der Integration eines Profils bestehen, bleibt vorerst nur der Weg zum Kontakformular.

Neben kleineren Änderungen im Backend wurde außerdem der Datenbank ConnectionPool von BoneCP auf HikariCP umgestellt, was zu einer kleineren Verbesserung der Berechnungsgeschwindigkeit (je nach verwendetem Algorithmus mal stärker bis hin zu kaum merkbar) führen sollte.

Im Frontend der Applikation gibt es neben der Integration von Eingabemöglichkeiten für die Bedienung der neuen Features die Integration der nun veröffentlichten Version 1.0 von der Karten-Bibliothek „leaflet“ (um genau zu sein ist es Verison 1.0.1).  Daneben wurden die Algorithmen zur Berechnung der Erreichbarkeit eines Isochrones (der so genannten Abdeckung) überarbeitet und um den Modus der „Konvexen Hülle“ erweitert.

Bei Fragen, Anmerkungen und/oder Problemen mit der neuen Version kann wie immer das Kontaktformular verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.